Unser Bild vom Kind

Das Gefühl von Geborgenheit und Vertrauen ist für eine gesunde und ganzheitliche Entwicklung unerlässlich. Erst dies ermutigt das Kind sich frei in seiner Umgebung zu entfalten und eigene Erfahrungen zu machen um daraus zu lernen.

Jedes Kind ist einzigartig, nicht nur im Aussehen und Charakter, sondern besonders im Verarbeiten, Aufnehmen und Umsetzen von Informationen und Erlebten. Jeder zieht eigene Schlüsse und entwickelt eigene Lern- und Lebensstrategien und bildet so seine eigene Persönlichkeit aus. Das Kind erwirbt so das Rüstzeug, um mit seinen Besonderheiten und Stärken, seinen Platz im Leben und der Umwelt zu finden.

Im Austausch mit anderen Kindern des gleichen Alters aber auch durch Rücksicht und Respekt, jüngeren oder älteren Kindern gegenüber, erfährt das Kind in seiner natürlichen Umgebung erste Regeln des Zusammenlebens.

Das Spiel ist die wichtigste Tätigkeit des Kindes, so erschließt es sich Gegebenheiten, wiederholt schon Erfahrenes und verknüpft und erweitert sein Wissen.
So kann es ohne Leistungsdruck auf breitgefächerter Grundlage: Lernfreude, das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und verschiedene Fertigkeiten entwickeln.

Unser höchste Ziel ist es, unseren Kindern, aus allen sozialen Schichten in der Einrichtung, das Gefühl von Liebe und Anerkennung zu vermitteln. Dies geschieht nicht auf der Grundlage von Wissen und Können, sondern findet auf der zwischenmenschlichen Ebene, zwischen Erzieher und Kind und den Kindern untereinander statt. Hierzu werden den Kindern verschiedene Werte wie Toleranz, Akzeptanz, Rücksichtnahme und Wertschätzung vermittelt und vorgelebt.